Portrait Heike JurzikIch habe Germanistik, Anglistik und Informationsverarbeitung an der Universität zu Köln studiert (Abschluss Magistra Artium). Linux entdeckte ich schon 1996, während ich am Zentrum für Angewandte Informatik der Universität zu Köln arbeitete. Als freie Journalistin schreibe ich seit fast fünfzehn Jahren für deutsche und englische Computer-Zeitschriften über das freie Betriebssystem und andere Open-Source-Themen. Meine Artikel sind unter anderem in den folgenden Fachzeitschriften erschienen: Linux-Magazin(externer Link), EasyLinux(externer Link)Linux Magazine(externer Link), LinuxUser(externer Link), c’t(externer Link), Mac Life(externer Link), in der deutschen(externer Link) und englischen(externer Link) Ausgabe von Ubuntu User sowie im Sonderheft CHIP Professionell Linux (nicht mehr lieferbar).

Als Redakteurin betreue ich für das Linux-Magazin(externer Link) die Software-Rubrik. Ich plane, organisiere und redigiere unter anderem die Kolumnen Tooltipps und Bitparade. EasyLinux(externer Link) und Ubuntu User(externer Link) (inzwischen eingestellt) gebe ich als Schlussredakteurin den letzten Schliff. Sprache ist meine Leidenschaft – mit scharfem Blick und wachsamen Augen korrigiere ich Texte aller Art und prüfe Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik. Auf Wunsch biete ich auch Lektorat an, kontrolliere Inhalt und Stil von Manuskripten (Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik eingeschlossen).

Mein erstes Buch („KNOPPIX zum Nachschlagen“, nicht mehr lieferbar) habe ich 2004 veröffentlicht. Mein zweites Buch ist im Mai 2006 erschienen: „Debian GNU/Linux – Das Praxisbuch“ behandelt von der Installation über die Anwendung bis hin zur Administration alle wichtigen Aspekte der freien Linux-Distribution. Dank des großen Erfolgs erschien im Sommer 2013 die fünfte Fassung (aktuell zu „Wheezy“, Debian 7). Aktuell arbeite ich an der sechsten Auflage; das Buch zu Debian GNU/Linux „Jessie“ erscheint voraussichtlich im Sommer 2015.